Knie-Verstauchung: Die besten Tipps

Das Knie auch beim Duschen kühlen
1 / 7

Das Knie auch beim Duschen kühlen

Kühlen ist eine wichtige Sofortmaßnahme bei Verstauchungen. Die Kälte wirkt Schwellungen und Schmerzen entgegen. Wer mit einer frischen Verstauchung warm duschen möchte, sollte daher einen Kühlverband anlegen. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich der verletzte Bereich aufheizt.

Compression & Hochlagern
2 / 7

Compression & Hochlagern

Bei akuten Knieverletzungen ist eine der wichtigsten Maßnahmen neben dem Ruhigstellen und Kühlen des Knies, dass ein Druckverband (Kompressionsverband) angelegt wird. Dieser soll dazu beitragen, die auftretende Schwellung einzugrenzen. Mit dem gleichen Ziel sollte das Bein hochgelagert werden, am besten über Herzhöhe, damit der Rückfluss des Blutes erleichtert wird. Die Spannung des Kompressionverbandes darf nicht zu stark und nicht zu schwach sein und sollte regelmäßig überprüft werden.

Voltaren SchmerzgelDas Schmerzgel mit der 3-fach-Wirkung
3 / 7

Voltaren Schmerzgel
Das Schmerzgel mit der 3-fach-Wirkung

Bei Schmerzen hält Ihnen Voltaren Schmerzgel den Rücken frei, damit Sie sich um die wesentlichen Dinge kümmern können.

Mit der bewährten 3-fach-Wirkung:

  • Stoppt den Schmerz
  • Bekämpft die Entzündung
  • Fördert die Heilung
Gut zu wissen: Das Schmerzgel vereint die Eigenschaften eines Gels und einer Creme – es zieht schnell ein, kühlt und pflegt zugleich.

In Deutschland ist Voltaren die Nr. 1 bei Muskel-, Rücken- und Gelenkschmerzen.1

Weitere Informationen zum Produkt
1 IMS OTC® Report Apotheke / IMS® GesundheitsMittelStudie (GMS) Apotheke: MAT 05/2019

Schienen – vor allem bei schweren Verstauchungen sinnvoll
4 / 7

Schienen – vor allem bei schweren Verstauchungen sinnvoll

Das Knie ist eines der beanspruchtesten Gelenke im Körper. Dadurch ist es besonders anfällig für Verletzungen. Bei einer schweren Knie-Verstauchung kann eine Schiene sinnvoll sein, um das Gelenk ruhigzustellen und zu stabilisieren. Dabei hat sich eine Schienung mit einem Beugewinkel von 0° - 20° bewährt. Grundsätzlich sollte man das betroffene Kniegelenk in der akuten Phase kühlen und möglichst oft hochlagern.

Langfristig: Für mehr Stabilität sorgen
5 / 7

Langfristig: Für mehr Stabilität sorgen

Wer immer mal wieder Probleme mit seinem Knie hat, sollte langfristig etwas für die Stabilität des Gelenks tun. Koordinationsübungen (z.B. auf dem Wackelbrett) kräftigen die Muskulatur und erhöhen die Elastizität der Bänder. Das ist ein wichtiger Punkt, wenn es um die Prävention von Knieverletzungen geht.

Diese Maßnahmen sollten allerdings nur durchgeführt werden, wenn keine akute Verstauchung am Kniegelenk vorliegt. Bei Schmerzen im Bereich des Knies sind diese Übungen tabu!

Gut zu wissen: Wer nach einer Verstauchung langsam wieder in Bewegung kommen möchte, kann beim Sport eine spezielle Bandage tragen, um das Gelenk zu stabilisieren und so neuen Verletzungen vorzubeugen.

VoltActive Kniebandage Aktive Schmerzlinderung
6 / 7

VoltActive Kniebandage
Aktive Schmerzlinderung

Ihr Kniegelenk ist überlastet oder verletzt? Die VoltActive Kniebandage lindert nicht nur Schmerzen, sondern hilft Ihnen, sich wieder mit Freude zu bewegen. Egal, ob bei alltäglichen oder moderaten sportlichen Aktivitäten.

  • Lösung mit patentierter Technologie.* Ohne Arzneimittelwirkstoff.
  • Lindert nachweislich Knieschmerzen. Reduziert Irritationen oder Schwellungen, zum Beispiel nach Verletzungen oder Operationen
  • Stabilisiert das Knie und beugt erneuten Verletzungen vor
  • Unterstützt die Beweglichkeit des Gelenks
  • Hautfreundlich und atmungsaktiv
  • In verschiedenen Größen erhältlich

Für aktive Schmerzlinderung, Stabilität und Beweglichkeit.

Weitere Informationen zum Produkt
* Europäisches Patent EP2566420B1
Im Zweifel zum Arzt
7 / 7

Im Zweifel zum Arzt

Hält man sich im Akutfall an die Sofortmaßnahmen (PECH-Regel), verheilt eine leichte Verstauchung meist innerhalb einiger Tage aus. Wenn die Beschwerden allerdings sehr ausgeprägt sind oder nach wenigen Tagen nicht nachlassen, sollte ein Arzt ernstere Verletzungen im Bereich des Knies ausschließen. Falls notwendig, kann dann zur weiteren Diagnostik eine Untersuchung mit bildgebenden Verfahren angeordnet werden (z. B. Röntgen, MRT).

Disclaimer:
© 2020 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.